Tsunami Liverollenspiel

Top Banner Kultur

Tsunami Liverollenspiel

 

Einleitung
Bushido
Etikette

Feste
Obon
Feste Rokugans

Nützliches
Wörterbuch
Redewendungen
Zusammenlegen der Hakama
Zusammenlegen eines Kimonos
Warajiflechten

Tsunami Liverollenspiel

 

Obon

Während des Bon-Fests – oder Obon (das im August stattfindet) kommen die Geister der Ahnen aus dem Jenseits auf Besuch. Es ist eine Zeit, in der man sich auf die Familie, bzw. die Großfamilie inklusive der bereits verstorbenen Generationen besinnt.

In den Häusern spielt der buddhistische Hausaltar (butsudan) die zentrale Rolle, denn hier sind die Ahnen ja auch sonst das ganze Jahr über präsent. Alle Opfer für die Ahnen (meist Obst, Gemüse und Sake) werden daher vor dem besonders festlich hergerichteten Hausaltar aufgestellt. Die Friedhöfe werden besucht und man hängen dort Papierlaternen auf. Auf diese Weise werden die Ahnen willkommen geheißen (das Entzünden der Laternen heißt mukae-bi, "Begrüßungslicht").

Die öffentliche Seite von Obon macht sich dadurch bemerkbar, dass gegen Abend von überall her Trommelklänge und traditionelle japanische Musik erklingen. In von den buddhistischen Tempeln werden die berühmten bon-odori, Bon-Tänze veranstaltet , die zumeist kaum einen religiösen Bezug erkennen lassen, aber wohl dadurch gerechtfertigt sind, dass man den Ahnen dadurch Freude bereiten will (Tanz, Gesang und Theater sind traditionellerweise ein sehr wichtiger Bestandteil japanischer Rituale, Spass ist nicht verboten)

Darüber hinaus spielt Feuer die zentrale Rolle bei Obon. Das reicht von kleinen dekorativen Feuerwerkskörpern (hanabi), die die Kinder überall entzünden, bis zu riesigen öffentlichen Feuerwerken, die gerne zu dieser Zeit veranstaltet werden. Und schließlich gibt es stets eine unübersehbare Anzahl von Lampions, bzw. Papierlaternen. Es besteht z.B. am letzten Abend der Bon-Feiern der Brauch, angezündete Papierlaternen in kleinen Booten zu Hunderten die Flüsse hinunterfahren zu lassen (tôrô nagashi). Dies symbolisiert die Verabschiedung der Ahnen, die nun durch ein "Verabschiedungslicht" (okuri-bi) wieder ins Jenseits zurück geleitet werden sollen.